Über uns

Der Verein Hausen hat 2017 eine Initiative SinnSinn gegründet, die sich der Gleichstellung von Menschen mit unterschiedlichen Sinnespräferenzen widmet.
Unter dem Dach dieser Initiative finden Veranstaltungen und wissensfördernde Maßnahmen statt, die das Thema Sinneswahrnehmung in unterschiedlichen Formaten anbieten. Hierbei liegt der besondere Fokus auf der Integrierung von Wahrnehmungunterschieden des Menschen im Alltag. In dem bisherigen Projekt BlindNature (2018) hat der Verein zusammen mit blinden und sehenden Menschen diese unterschiedlichen Sinneswahrnehmungen in gemeinsamen Aktionen wie z. B.  Nachtwanderungen, Geruchsworkshops und Kochevents untersucht. Im Zentrum der Untersuchungen standen Materialien der Natur. Durch die Thematisierung unterschiedlicher Sinneswahrnehmungen ist unser Ziel nachhaltiges und inklusives Handeln anzuregen. Im Zuge des Projektes BlindNature ist die Idee entstanden, ein audiovisuelles Magazin zu veröffentlichen. Dies soll eine Erweiterung des bisherigen Podcasts DraussenRauschen sein und Naturführungen, Geräusche, Momente oder auch Interviews zu Wahrnehmungsmöglichkeiten und Diversitäten nicht nur auditiv, sondern auch visuell erfahrbar machen. Das digitale Magazin soll barrierefrei, für Menschen mit unterschiedlicher Sinnespräferenz zugänglich sein. Somit stellen wir ein Archiv unserer Auseinandersetzungen her, das Teilhabe und Öffentlichkeit über unsere Veranstaltungen hinaus ermöglicht und ein Vorbild für andere sozio-kulturellen Projekte sein kann und Menschen mit Sinneseinschränkungen zu Akteuren macht.

Bisher haben wir mit Naturpädagogen, Künstlern und Menschen mit besonderem Wissen und Enthusiasmus in unseren Aktionen zusammengearbeitet. Bei allem was wir machen steht der Diskurs über Sinneswahrnehmung im Vordergrund. Wir wünschen uns für die Zukunft, auch Menschen mit unterschiedlichen Sinnespräferenzen für unser Vorhaben gewinnen zu können, um gemeinsam neues Wissen zu schaffen.


Mehr Informationen zum Projektträger Hausen e. V. gibt es auf der Webseite des Vereins. Fragen an die Verantwortlichen der Initiative SinnSinn bitte per Mail an info(at)sinnsinn.com.