Natur mit anderen Sinnen

Zwischen September und Dezember finden bei uns spezielle Natur-Entdeckertouren statt. Geh mit uns auf die Suche nach Wildkräutern und erfahre mehr über ihr breites Wirkungsspektrum. Belausche die diverse Welt des Vogelgesanges oder ertaste die urbanen Räume Berlins. Begreife die Natur mit anderen Sinnen – verzichte bewusst auf das Sehen. Durch den Einsatz speziell konzipierter Brillen kann bei unseren Veranstaltungen eine starke Sehschädigung simuliert werden.
Unsere Natur-Touren werden in Kooperation mit Wildkräuterevents Berlin und einer blinden Person aus unserem Team konzipiert und geleitet.

Bei SinnSinn wird Erleben wieder langsam und körperlich und uns geht es darum, diese Erfahrungen gemeinsam zu machen und sich darüber auszutauschen. Wir wollen begreifen was sich verändert, wenn man eines oder mehrerer Sinne beraubt ist. Und wir wollen erforschen, ob sich andere Sinne immer stärker ausdifferenzieren.

Ziel ist es den Zugang zur Natur zu erleichtern – auch innerhalb Berlins – und unsere Umwelt wieder mehr als natürlichen Lebensraum wahrzunehmen.
Ursprüngliches auf eine neuartige Weise zu erfahren und fast verlorenes Wissen wieder zurückzubringen.

Wildkräuterevents Berlin stellt sich vor:

Wir von Wildkräuterevents Berlin haben es uns zur Aufgabe gemacht, Interesse für Natur zu wecken. Dabei nehmen wir einen Teil der Natur in den Fokus, der uns überall begleitet – ob auf dem Land, in der Stadt, zwischen den Gehwegplatten, auf dem Supermarktparkplatz oder im Nationalpark: unsere heimische Flora.

Wer denkt, in den Städten und den Randbereichen gäbe es aus botanischer Sicht wenig zu entdecken, hat weit gefehlt. Städte wie Berlin sind zum Teil artenreicher als so manche Kulturlandschaft auf dem Land.

Es gibt mittlerweile nicht wenige Anbieter von Pflanzenexkursionen und Wildkräuterwanderungen. Alle haben ihr eigenes Konzept und ihre eigene Herangehensweise. Da unsere Kräuterexper*innen einen mehr oder weniger naturwissenschaftlichen Hintergrund haben, widmen wir uns dabei eher einer beobachterischen Herangehensweise, wobei wir eine Alternative zu den oft veralteten und verstaubten Methoden der Universitäten bieten wollen. Dabei interessieren wir uns zudem für die Nutzbarkeit und Heilwirkungen von Pflanzen und verweisen ebenso auf traditionelles Wissen, wie auf klinische Studien aus dem Bereich der Naturheilkunde. Unser Team wächst stetig und unsere Kräuterexpert*innen bringen ihre ganz eigene Expertise mit.“

Weiter zum Veranstaltungsformat Altes Handwerk